RTC RTC unterwegs
 
++++ das Breitensportportal des RTC Mülheim e.V. +++++++++ das Breitensportportal des RTC Mülheim e.V. ++++++
 

Home

 

    

 

Archiv 2012 der Rest des Jahres

 

Letzte Nachrichten aus 2012
29./30. Dezember 2012 - von oben blieb es trocken !
Ruhrige AussichtenAm Wochenende war die Zahl der Mitstreiter übersichtlich, aber engagiert. Die MTB-Runde am Samstag folgte einem Internet-Trail und zog sich über zahlreiche Passagen, die wir früher häufiger besucht haben. Da der Boden durch grosse Regenmengen sehr tief war, blieben ein paar Laufpassagen nicht aus. Mit einigen "Abkürzungen" reduzierten wir die Höhenmeter auf ca. 700 und konnten von der Werdener Ruhrseite einen schönen Blick ins Ruhrtal erhaschen. Der Heimweg führte flach am Casino vorbei (mit Einkehr) und kurz nach Sonnenuntergang waren alle wieder zu Haus.

Am Sonntag war flach angesagt und der Einfachheit halber wurde der Baldeney-See umrundet. Das kleine Highlight bestand aus dem Versuch, das Sitzfleisch mangels Schutzblech mit einem Easys-Tours Rucksack zu schützen. Unterwegs musste mehrfach gerichtet werden - so wurde eine Blasenerkältung vermieden - den offziellen Jahresabschluss begingen wir erneut im Casino und freuen uns auf 2013 !

 

Nach dem Schnee geht's weiter
15. Dezember 2012 - Über die gefährlichen Querrinnen im Essener Stadtwald

Tröstende Mitsportler

Highlight der Samstagsrunde war Thomas' Versuch aus einer ausladenden Querinne heraus einen Flugversuch zu starten. Leider bekam er zuviel Rücklage und statt abzuheben entleerte der Durchschlag den Hinterreifen und bescherte uns eine Zwangspause. Er bereinigte den Schaden unter dem Beifall (und Spott) der beteiligten Mitfahrer.

Angesichts des schönen Wetters (sogar ein paar Sonnenstrahlen wurden eingefangen)

Querinnengeschädigt

war die Beteiligung beachtlich. Unsere Runde durch Essen und entlang der Ruhrhöhe brachte Spass und auch ein paar Höhenmeter und die Kalorien wurden, wie gewohnt, im Reitercasino nachgeführt. Im Casino trafen wir noch auf die Spätschicht und hatten Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch.

Der Wanderpokal bleibt beim PräsidentenDie Parties gehen weiter:
Samstag 8. Dezember 2012 - Jahresabschluss beim RTC

Nach Bezirk und Landesverband schloss der Verein den Reigen der Jahreswertungen in 2012 ab. Im neuen Ambiente gab sich der RTC in Dümpten die Ehre. Das Vereinsheim des TVK Einigkeit bot gute Bedingungen um das Jahr auszuwerten und in dezent weihnachtlicher Atmosphäre bei gutem Essen 2012 in Bild und Ton Revue passieren zu lassen.

Neben der Aufarbeitung der Vereinsgeschichte 2012 wurden natürlich auch die Sieger geehrt: Der Alterspräsident gewann den Wanderpokal zum 3. Mal und darf ihn jetzt behalten..........weiter

Ohne Worte...
Wintereindrücke am Samstagnachmittag

CTF-Sieger Jahresabschluss im Landesverband
RTC-Mülheim stellt die punktbeste Mannschaft in der CTF-Wertung

2. Dezember 2012 - 28. Fest der Radtourenfahrer in Wuppertal. Die Gäste waren zahlreich und die Zahl der zu vergebenden Pokale entsprechend. Albert Schmidt und Jürgen Finke (neuer Koordinator Breitensport im Landesverband) waren für die Moderation zuständig und hatten bisweilen Mühe die Vielzahl der Pokale an die richtigen Adressen zu vergeben - aber am Ende klappte es recht ordentlich. Die Hako-Event-Arena bot ein nettes Ambiente, am Ablauf lässt sich sicher noch feilen. Der Vetreter aus dem Bundesverband stimmte die Teilnehmer gut ein: 5500 Wertungskarten und hunderte von Veranstaltungen im größten Landesverband sind eine sportliche Hausnummer auf die man durchaus stolz sein kann - die öffentliche Darstellung darf also selbstbewusster werden.

RTF Platz 6Der RTC konnte in Wuppertal eine recht gute Bilanz ziehen: Die CTF-Mannschaft (M.Otternberg, F. Ehm, R. Jendreizik und K. Müller s.oben) belegte Platz 1 in der Landeswertung und die RTF-Mannschaft schaffte immer noch den respektablen 6. Platz mit F.Ehm, L.Ebersbach, M.Krister, T.Tückmantel, F. Schulten mit immerhin 900 Punkten. Platz 1 in der RTF-Mannschaftswertung belegte die Mannschaft der RSG-Herne mit stolzen 1266 Punkten.

In den anderen Wertungen, sei es Jugend oder Damen sah der RTC allerdings weniger gut aus, aber im Verband sind sie dennoch recht zahlreich, Steele und der Dortmunder ASC09 boten dabei 4 jugendliche Siegermannschaften in der CTF-Wetung auf den PLätzen 1 bis 5. Ansonsten war Wuppertal am Sonntagmorgen zauberhaft verzuckert, der erste Schnee hat Einzug gehalten in Nordrhein-Westfalen und wir planen schon mal das nächste CTF-Event.

Gefrierpunktnähe !
1. Dezember 2012 - Munteres Treiben auf der MTB-Runde

Herbstliche Runde
Trotz kühler Temperaturen waren's Zehn am Treffpunkt. Ein wenig "Negerlein" Taktik kam schon durch, denn Thomas' Streckenwahl für den Einstieg schonte die Mitstreiter nicht. Auf der ersten Auberghöhe hatte er vielleicht schlechte Sicht, jedenfalls teilte sich die Gruppe in zwei gleiche Häuflein, weil Thomas nicht warten konnte bis alle die Höhe erklommen hatten.

Schöner Rücken-Der Zusammenschluss erfolgte relativ bald an der Mintarder Autobahnbrücke. Beim dritten Anlauf auf die Auberghöhe streikten Udo und Gaby und wählten ihren eigenen Weg. Fortan blieb die Gruppe dann zusammen, aber ab Kettwig gab Thomas die Verantwortung für die Streckenwahl auch ab. Über Trasse, ab ins kleine Loch Richtung Golfplatz, hinunter zum Angerbach, zur Auermühle und dann über Hösel wieder Richtung Heimat - ein paar Kilometer und auch ein paar Höhenmeter wurden gesammelt und der Kuchen im Casino war redlich verdient.

 

 

Profil

 

Ehrung im Bezirk:
25. November 2012 - Urkunden, Schleifen und Pokale, im Bezirk wurden die Besten geehrt

Im Gasthaus Möllen in Voerde gaben sich die Radsportler vom Rechten Niederrhein die alljährliche Ehre. Alle Radsportsparten trafen sich am 25. November um die Besten zu würdigen. Dazu gehören die Bereiche Radtouren- und Wanderfahren, Einradfahrer, Strassen- und Mountain-Biker und die Kunstradfahrer.
geballte Radsportkompetenz
Auch der RTC war gut vertreten.........weiter

Nass geht auch.........
Seerunde zu Zweit am Sonntag 18. November 2012
blödes Wetter
Im Gegensatz zum Samstag waren am Sonntag unzählige Tropfen aufgereiht um die Wege an der Ruhr zu verschleiern, aber auch um den Ehrgeiz der fleissigen Radsportler zu kompromitieren. Mit Erfolg - wir waren nur zu Zweit: Thomas hatte in weiser Voraussicht das MTB gesattelt, weil er vermutlich nur mit mir gerechnet hatte. Bei wenig Gegenverkehr und schlechter Sicht umrundeten wir den Baldeney-See und ernteten Gelächter im Casino - immerhin wurde uns freundlicherweise ein Handtuch gereicht, der wärmende Kaffee war delikat, die heimische Dusche tat ein übriges.

Der See

RuhrblickNoch was Neues aus dem Blätterwald
Schönes Wetter lockt auf die Outdoor-Piste

17. Novmeber 2012: Bunt gemischt und zahlreich ging es am Treff zur MTB-Runde zu. 8 Teilnehmer - sogar 2 Damen und ein Gastfahrer waren dabei - zogen über den Witthausbusch Richtung Essen und machten einen grossen Bogen mit Stadtwald, kurze Stipvisite bei Herrn Beitz und Auslauf über die Ruhrhöhen nach Kettwig hinunter. In Kettwig war aus dem Sonnenbad dann doch wieder eine Waschküche geworden.

Beim Kaffee im Casino war die Truppe dann schon deutlich reduziert, was dem Kuchengenuss aber keinen Abbruch tat. Schöne -mal etwas anstrengendere-Runde, schönes Wetter und nette Truppe -vielleicht doch gute Werbung für einen schönen Sport.

Spuren im herbstlichen Blätterwald
Wintertrainings - mal feucht, mal bunt

BlaetterwaldEin paar "winterliche" Kilometer liegen schon hinter uns, auch wenn die Beteiligung nicht immer üppig war, haben die RTC-ler ihre Runden auf Strasse und abseits der Strassen gedreht. Besonders aktuell, bei stabiler Wetterlage, ist die Zeit der fallenden Blätter was fürs Auge - und, schön warm eingepackt, lassen sich die Runden bei moderatem Tempo richtig geniessen.

Herbstrunde

 

 

 

 

 

Thomas berichtet am Sonntag (11.11.) von 6 Startern, ein Gastfahrer aus der Spinningfraktion dabei, die Richtung Velbert auf die Strecke gingen. Ab Kettwig seilten sich zwar schon mal 2 Teilnehmer ab, die wohl nur eine Hausrunde abfuhren um in Kochtopfnähe zu bleiben.
Der Rest befuhr die Trasse um über Langenberg zum Baldeneysee und dann wieder Richtung Heimat zu radeln. Das Wetter spielte hervorragend mit und so kamen 70 km und 460 Hm zusammen. Der Kalorienverbrauch wurde im Reitercasino mit Kaffee und Kuchen egalisiert.

Nochmal die herzliche Einladung- so lange das Wetter stabil bleibt -aufs Rad und ab durch die Wälder !

Fuchsjagd 2012
Samstag, 27. Oktober 2012 - der neue Fuchs heisst Jo !!

Start und Ziel der Fuchsjagd haben sich bei Monika und Lothar Ebersbach bewährt und werden gern angefahren.
Zuerst war der Kreis klein, aber nach Ablauf des akademischen Viertels waren die Jäger hinreichend zahlreich.
der kleine FuchsFelix der Fuchs hatte sich schon etwas eher auf den Trail begeben und verteilte leicht unsichtbare Spuren aus der Tüte mit bröseliger Backmischung.
Die JägerAlso ging es auf „Los“ los und die Jagd begann – wie üblich teilte sich die Gruppe der Jäger in jene, die zum Jagen getragen werden müssen und einige wenige andere mit Jagdfieber. Mit und ohne Fieber blieb eine grössere Gruppe halbwegs zusammen und kämmte das Gelände durch.

Beim JaegerlateinSchon nach wenigen Kilometern wurde dann Jochen von einem blauroten Fuchs angefallen (in Zeiten der Tollwut soll das vorkommen) und Jochen konnte sich des Jagdglücks nicht erwehren.
Damit war der Fuchs gefangen und der neue Fuchs stand fest. Wir dehnten die Rad-Runde dann mutwillig noch um ein paar Kilometer aus und kehrten zum Ebersbach-Domizil zurück.

Ab hier wurde es hauptsächlich gemütlich, versorgt von Monikas toller Suppe, den von Lothar gegrillten Vereinswürstchen und Kuchen mit und ohne Streusel fand der Saisonabschluss in entspannter Atmosphäre statt. Die Gelegenheiten dieser Art führen immer die „radfahrende“ und die so genannten „passiven“ Radfahrer zusammen.
Also mussten auch noch ein paar Gramm Ramazotti dran glauben, bis absehbar war, dass Heim und Haus noch ganz knapp per Rad in der Abenddämmerung erreicht werden konnte.

 

 

Sonntags am SeeSonntags am See
28. Oktober 2012 - Die Winterrunde ist eröffnet

Das verlängerte Morgengrauen wegen der Zeitumstellung kam ganz gut nach der Fuchsjagd, um die erste Winterrunde auf der Straße zu absolvieren.

Allerdings war der Zuspruch mäßig, 2 fürs Straßenrad und 2 für die Offroad-Runde kamen zusammen. Zur winterliche Kälte gesellte sich zuerst sonniges Wetter, am Ende des Baldeney-Sees lag dann fast Schnee in der Luft und die aufsteigenden Nebelschwaden am See zauberten feuchtkalte Melancholie in den Kopf.

Am Reitercasino hatte die Sonne wieder gewonnen und der Kaffee mit Pflaumen- und Kirschstreusel hellte den Kopf wieder auf. 4 Radler saßen wieder beisammen und genossen die herbstliche Aussicht.

Letzte Runde imim Morgennebel NRW-CTF-Cup und erste CTF der Saison 2013
Sonntag 21. Oktober 2012 – Buer Westerholt liess die Haldensonne scheinen.

doch noch was zu lachen...Traditionell ist die 3-Haldenrunde vom Emscherbruch der Buer-Westerholter ein Highlight. Im Vorjahr war Bilderbuchwetter und in diesem Jahr war es nicht anders. Knapp 900 Teilnehmer machten auch den Veranstaltern Spaß und den Kuchen am Ende der Veranstaltung rar.

Weiter geht's hier

 

 

Die Wintersaison ist eröffnet
Samstag, 20. Oktober 2012 - die erste MTB-Trainingsrunde erfreute sich erstaunlicher Resonanz.

Am Gashaus trafen sich 7 engagierte Mountain-Biker zum ersten Ausritt in die Mülheimer Offroadstrecken.
Wir ließen es durchaus gemütlich angehen, aber Thomas‘ Kettenwahl vertrug auch die sanfte Variante nicht, Häuptling „Springende Kette“ gab nach wenigen Kilometern auf.
Der restliche Tross genoss das wirklich spätherbstliche Wunderwetter und kurbelte durch den Auberg, Richtung Mintard, setzte sich Richtung Kettwig ab und bog dann im lockeren Bogen zur Ruhr und wieder nach Mülheim. Die Pause fand am „Niagara“ statt, vorherige Pausentreffs waren dem WDR-Ausflugsaufruf zum Opfer gefallen und waren überfüllt. Ein paar Biere – mit und ohne Prozente – und Haralds Erholungssüppchen bekamen uns gut und wir schlossen ohne Ausfälle den Einstieg in den Winter (bei sommerlichen Temperaturen) ab.

 

Das Ende der RTF-Saison 2012
Sonntag, 14. Oktober 2012 - Abschlussfahrt nach Mönchengladbach - kühl und gegen den Wind

die Starter zur letzten RundeDie Beteiligung war mittelmässig, mit 18 Fahrern war der RTC in Mönchengladbach aber immerhin noch zweitstärkste Mannschaft. Die Anfahrt auf traditionellen Wegen verlief weitgehend ereignisarm. Gastfahrer Otti begleitete die Gruppe bis Breitscheid und bog dann ab.

Der zünftige Gegenwind und reichlich kühle Luft prägten die letzte RTF-Runde. Während viele Mitglieder die Füße am Ofen wärmten, verzeichneten wir mit Christoph und Marc-Oliver eher seltene Gäste.

unterwegsAm Mönchengladbacher Startplatz warteten Adolf und Elli mit einem vielfältigen Versorgungsangebot. Sogar gepflegter Rotwein gehörte zum Leistungsangebot, in kleinen Mengen fand er sogar Abnehmer, aber Schinken, Käse, Christstollen und reichlich Vitaminsnacks fanden guten Absatz.

Nach ausführlicher Pause liessen wir uns vom Rückenwind wieder Richtung Heimat treiben.

In Kaiserswerth liess ein kleiner Absacker die letzte RTF-Runde ausklingen: Trocken, unfallfrei und gutgelaunt.

zu Besuch in Mülheim Die 33. Ruhrtal-RTF war eine harmonische Veranstaltung
6. Oktober 2012 - Bei Regen und Wind waren es nur zu wenige Teilnehmer

133 Starter, prima Organisation, engagierte Mitglieder, aber viel Regen und Wind und daher viel zu wenige Starter auf der 33. Ruhrtal-RTF. Zum 3. Mal stand die RTF unter einem schlechten Stern, einmal wegen drohendem Frost abgesagt (2010), dann weniger als 100 Teilnehmer (2011) und auch in diesem Jahr gerade einmal 133 Teilnehmer. Aber es hatte auch gute Momente..........lesen Sie weiter

Stadtrundfahrt
3. Oktober 2012 - Durch den schönen Ruhrgebietsnorden

Während einige Kollegen dem MünsterlandGiro einen Besuch abstatteten, rollten gerade mal 4 RTC-ler nach Pfeil Erle. Der morgendliche Blick aus dem Fenster schien Regen zu versprechen, aber es blieb trocken, vor Ort waren noch ein paar mehr Kollegen versammelt. Pfeil Erle litt ein wenig unter den unklaren Wetterverhältnissen und wir hatten auch heimwärts eine entspannte Fahrt im kleinen Kreis.

 

 

 
Copyright Klaus Mueller  -  Bei Fragen und Unklarheiten im Zusammenhang mit dieser Website, wenden Sie sich bitte an webmaster