RTC RTC unterwegs
 
++++ das Breitensportportal des RTC Mülheim e.V. +++++++++ das Breitensportportal des RTC Mülheim e.V. ++++++
 

Home
April-Juni
Juli-Sept.
Oktober...

Schwerer Unfall auf der Fahrt zur RTF:

Am 23. April 2010 starb Erich Schellhofer an den Folgen eines schweren Unfalls. Wir sind tief betroffen und trauern mit Rita, seiner Frau. Die Trauerfeier findet am 29. April in Mülheim auf dem Heissener Friedhof ab 11 Uhr statt. E.Schellhofer

 

 

 

 

    

 

2010 März/Februar/Januar

 

14. - 28. März 2010 Mallorca

Biken auf Mallorca2 Wochen Sendepause hingen mit Radurlaub zusammen: Das Ende des Winters fand auf Mallorca statt, aber ohne brauchbaren Internetanschluss gabs auch keine aktuellen Biker-Infos. Gutes Wetter, bisweilen etwas kühl aber 1.100 km und ein knapp 10.000 Höhenmeter haben den Spass am Radfahren wieder ins Lot gebracht.

Kleine Warnung für "Wir lieben Fliegen": Der Flug mit Condor war keine Empfehlung, denn Dank technischen Defekts fehlte beim Hinflug ein halber Urlaubstag (Abflug um 12:15 h statt 5:50 h) und zum Rückflug sahnte die Fluggesellschaft in Palma Übergepäck ab - das kg für 10 € füllte die Schatztruhe des Condors sicher mit tausenden von Euro-Scheinen.

Weiter geht es hier.......

Kotrolle 30. RTFWegen angedrohten Schneeschauern bei 5 - 7 °C:
RTF in Mülheim fällt aus !
Aber Herne startet am 14. März Frühlingsfahrt

Die Absagen bleiben aktuelle Tagesordnung. Der RTC-Mülheim bläst zum Rückzug - also fällt die 31. Ruhrtaltouristik aus. Am Sonntag bleibt erstmal alles beim Alten und die Herner Frühlingsfahrt findet wohl statt. In Herne ist geringfügig mehr Regen angesagt als in Mülheim und gestartet wird zwischen 9 und 11 Uhr in - Grimberger Feld 5 44653 Herne !

 

 

Die "Winter-Einbrecher" sind immer noch unterwegs !
Ausfälle, Minus-Temperaturen, aber auch schönes Gelände prägten das Radsportwochenende 6./7. März

Glück gehabt ! zu 9 Uhr nach Dinslaken gereist, Jacke vergessen, zurückgefahren und dann kurz vor 10 Uhr gestartet - bei moderaten Temperaturen ging es dann gut über die Runde.

Adolf im WinterDas erste Märzwochenende hatte mit Frühlingsgefühlen wenig zu tun - eisige Kälte und Schnee, immerhin mit ein wenig Sonne gewürzt war eher Animation zum Ski-Laufen. In der Folge wurde aus der RTF in Velbert eine geführte Tour ohne Ausschilderung und Schwalmtal erreichten einige Radportkollegen um die Absage mündlich entgegen zu nehmen. Einzig die CTF in Dinslaken passte da noch halbwegs ins Bild und bot eine schöne - dann eben winterliche - Runde mit bisweilen rustikalen Eispfützen, aber letztlich alles fahrbar. Einige Mülheimer Radler waren schon um 8 Uhrt am Start und litten ein wenig unter dem frostigen Gelände, aber auch hier war das Echo positiv.

Kontrolle mit SonneRund 400 Starter zählte die CTF in Dinslaken und es war die 2. Auflage mit einer Strecke, die die Unebenheiten des niederrheinischen Hinterlandes ausnutzte. Immer wieder waren sehr schöne Trails und rustikale Waldwege eingestreut, die den Mountainbikern Freude machten und keine Langeweile aufkommen liessen. 30, 46 und 70 km standen zur Auswahl und die mittlere Strecke, die ich zu befahren hatte, versöhnte mich mit dem Missgeschick der fehlenden Winterjacke, denn Betrieb war noch reichlich auf der Runde und es war eben jene Streckenführung die nur die Insider kennen können.

Auch der Fotograf war wieder auf der Strecke - siehe

Die RTF Saison startet am 6. März
Schwalmtal und Dortmund legen vor

Der Winter geht (hoffentlich) dem Ende entgegen und die Radsaison startet auch in Deutschland auf der Strasse. Am Samstag werden in NRW die Veranstaltungen in Schwalmtal und Dortmund (ASC09) angeboten und am Sonntag ist Velbert in erreichbarer Nähe. Daneben findet auch noch eine CTF in Dinslaken statt, die zur NRW-Cup-Serie gehört. Damit findet der Sport nunmehr wieder auf der Strasse und nicht mehr vor dem Fernseher statt. Allen Radsportlern eine erfolgreiche Saison 2010.

ASC09 - Schlussveranstaltung der WWBT führt trocken durchs Sauerländer Vorland
Am 28. Februar in Dortmund wurde die Runde unerwartet schön

ASC09 2010Der Morgen sah aus wie angekündigt: Grau und Regen, also wenig einladend. Dennoch Start in die Dortmunder Richtung und siehe da, an der Schweizer Allee tröpfelte es nur noch. Es sollte sich bis zum Ende der Veranstaltung trocken halten und sogar ein schlichtes Langarmtrikot reichte um die Runde zu absolvieren. Eine kleine Gruppe Mülheimer Biker nahm dann die 52 km unter die Räder. Der ASC09 hatte die Strecke gut gewählt, immerhin kamen 700 Hm zusammen, aber alle Wege waren gut zu fahren und ab und an konnte man risikolos von den Höhen die Dortmunder Skyline mit rustikalem Wolkenrahmen bewundern.

WWBTDie Dortmunder Veranstaltung war der Schlusspunkt der WWBT (Westfalen Winter Bike Trophy) und die Punktejäger sammelten die Trophäen ein, die für das nötige Punktekonto bereitgestellt waren. Um 13 Uhr kurz vor Beginn der Orkanböen aus dem Westen startete die verdiente Kaffeepause mit den beliebten Wertebons und auf dem Rückweg über A40 hielten die Fahrzeuge weitgehend unbeindruckt die Spur.

eine kleine Bildersammlung - der Stammfotograf war nicht verfügbar

 

Sprinter Waltrop im Schnee
Waltrop am 21. Februar begrüsste die Teilnehmer in weisser Pracht

von Oben !In Waltrop wurde mal wieder in weiss gestartet, aber immerhin, die Veranstaltung zog 303 Starter an, die im Laufe der Runde von Weiss auf Braun gedreht wurden. Bis auf einen Unfall mit Krankenhauskontakt verlief die Veranstaltung harmonisch. Längs der Kanäle zog sich die Runde flach und zugig ins Hinterland von Waltrop. Der Andrang an der Fahrradwaschanlage war riesig, aber Kaffee und Kuchen versüssten die Wartezeit.

WaltropInfo

 

Blitz Kray serviert Ruhrhöhen pur
Alles fahrbar auf Bahntrasse und Ruhrhöhe am 20. Februar

Start in MuelheimDie Mülheimer Mountainbiker starteten ab Mülheim und klinkten sich in die Krayer Runde auf den Ruhrhöhen ein. Gut ausgeschildert und weitgehend ungefährdet erreichte man nach rund 40 km Start und Ziel in der TUSEM-Sporthalle. Nach guter Versorgung mit Kalorien und Kaffee ging es wieder auf die Runde - auch an der Kontrollstation war noch Suppe da. Welliges Gelände, feuchtkaltes Wetter und nur wenige Eispassagen bei rund 70 Gesamtkilometern boten demzufolge gesunde Winterentspannung, die Unfall- und man höre und staune auch pannenfrei, absolviert wurden.

....und die Bilder

StartNachtrag zur Nebelschlacht:
In Dortmund am 14. Feburar war wenig Sicht

aber was nicht zu sehen war, kann man hier bildhaft nachsehen:

RSV-Dortmund - Schwaden im Dortmunder Norden

 

 

 

 

RundeAn Karneval - immer wieder weiss und kalt
Am 13. Februar auf der Suche nach dem Blauen See

Zum Schnee-TB-Training beim RTC trafen sich immerhin 8 Unentwegte. Otti kündigte Piano an und wir pflügten immerhin knapp 50 km durch die gesammelten Schneewehen zwischen Ruhr und Ratingen. Trainingsrückstände, kalte Füsse und die eine oder andere kurvigere Abfahrt bremsten schon mal den Trainingsfluss. Am Ende war es eine schöne Runde, die uns unbemerkt fast bis an den Blauen See führte und beim Kaffee im Reitercasino endete.

 

CTF Cup 2010Serienveranstaltungen 2010
Am 7. März startet der 4. NRW-CTF-Cup 2010 in Dinslaken
Dinslaken, Grefrath, Essen-Steele, Dortmund, Marl, Essen-Rellinghausen, Bottrop - vom 7. März bis zum 24. Juli (Bottrop) finden 7 CTF-Veranstaltungen in NRW statt, die als NRW-CTF-Cup 2010 angeboten werden. Es handelt sich um anspruchsvolle Streckenführungen, die von den Veranstaltern mit grosser Sorfgfalt durchgeführt werden. Kleiner Anreiz ist eine Auszeichnung, die alle Teilnehmer erhalten, die an 5 der Veranstaltungen teilnehmen und die Vereine mit den meisten Teilnehmern über die gesamte Serie erhalten einen Pokal. Aber auch ohne diese Anreize ist eine hohe Teilnehmerzahl gesichert, 2009 beteiligten sich rund 4600 Mountainbiker und die Tendenz ist angesichts der attraktiven Veranstaltungen eher steigend. siehe

SchneesicherKein Glück in Gelsenkirchen !
Die Veranstaltung am 13. Februar wurde mit Verweis auf die Wetterprognose abgesagt - Norbert Schnitzmeier hält die Stellung: Die Runde in Dortmund am 14. Februar findet statt !

Nur am Sonntag 14. Februar 2009 wird es an diesem Wochenende eine Winterrunde geben. Dortmund Mitte ist traditionell "familienfreundlich" und startet wie alle anderen WWBT-CTFs um 10 Uhr am Gottesacker.

 

 

Kurz-CTF durch Nebelschwaden
Dortmund Nordost (6. Februar) veranstaltet die erste Kurzstrecken CTF

Mit rund 300 Teilnehmern konnte der RSV Dortmund-Nord eine erfolgreiche CTF vermelden. Die ursprunglich geplante Strecke war auf die Trimmrunde verkürzt worden um eisbedingte Unfälle zu vermeiden. 3-mal durfte die Kurzstrecke auf asphaltierten Passagen abgefahren werden, die dann mit 50 km zu Buche schlugen. Der Nebel machte die Strecke zwar nicht interessanter, aber so hinterliess jede Runde einen eigenständigen Eindruck und wer die Strecke bei guter Sicht abfährt, wird sie sicher nicht wiedererkennen. Für uns war es der Einstieg in die Saison 2010, der durchaus schöner hätte ausfallen können, aber die Saison ist ja noch ziemlich jung.

Jeder Schnee ist anders !
Am Wochenende 6. und 7. Fenruar 2010 stehen gleich 2 Veranstaltungen in Dortmund und Iserlohn auf dem Programm

Ruhrtalbruecke2010Nach den Ausfällen der beiden letzten Wochenende könnte es am Wochenende in Dortmund und in Iserlohn klappen. Bei leicht steigenden Temperaturen taut der dicke Schnee allmählich ab und gibt die Wege frei. Aber die Aussichten pendeln um Null Grad bei leicht höheren Tagestemperaturen, es wird also nur langsam zurückgehen und nächtlicher Frost macht auch normale Wege zu unangenehmen Eispisten - aber ein paar Tage sind ja noch hin bis zum Samstag.
In Dortmund, wie in Iserlohn geht es um 10 Uhr los.

 


Winterwunderland Die Dortmunder Strecke ist vom Profil her unproblematisch, lediglich die Schneesituation wird über den Kraft- und Geschicklichkeitseinsatz entscheiden und da gilt, jeder Schnee ist anders, denn ob hartgefroren oder matschiges Geläuf, die Spannbreite ist gross. Dortmund bietet 3 Strecken über 18, 33 und 48 km, die Richtung Norden - also ins flache Hinterland gehen.
Iserlohn hatten wir noch nicht im Programm, aber laut Beschreibung wird eine 32 und eine 52 km Runde angeboten mit ähnlich unspektakulären Höhenmetern (280) wie in Dortmund. Wünschen wir uns also noch ein wenig Tauwetter und dann darfs losgehen.
mehr Infos Dortmund
mehr Infos Iserlohn

Die Einladung nach Werne:
Von Capelle nach Werne ist es nicht weit, Daniel Schulte (vom RSC Werne) lädt freundlich zur 2. Runde ein

Der erste Lauf der Westfalen-Winter-Bike-Trophy ist Geschichte. Die hartgesottenen Teilnehmer hatten schon viel Spaß. Das sich 270 Fahrer dieses Wetter antun und aufs Rad steigen war schon erstaunlich. Den Touristikfahrern vom RSC Werne 79, hat es in Capelle sehr gut gefallen. Am Sonntag, den 24.1.2010 laden wir nun zu unserer eigenen Country-Tourenfahrt ein. Auch wer jetzt als "Späteinsteiger" bei unserer Tour die WWBT beginnt, kann sich noch das komplette Sponsorenpaket der Firma Wippermann sichern. Sofern es die Witterung zulässt, und bisher sehen die Wettervorhersagen ja ganz vielversprechend aus (milder Frost), werden wir erstmals 3 Strecken anbieten. Die beiden bekannten Strecken gehen durch den Cappenberger Wald und durch die Lippeniederungen. Auf der längeren Strecke sind auch einige moderate Steigungen zu absolvieren. Im Gegensatz zum Vorjahr muss die Steigung nach Cappenberg nicht mehr auf Asphalt gefahren werden. Die Baustelle ist beseitigt. Unsere neue Strecke ist ebenfalls eine 3 Punktestrecke und etwa 10 km länger als die bekannte 52er Strecke. Hier nutzen wir die neue Radfahrerbrücke bei der Westfalia Lünen, um auf die südliche Lippeseite zu gelangen. Es geht dann am Datteln-Hamm Kanal entlang zur großen Halde Holz. Hier wird die Halde dann auf halber Höhe umfahren. Es gilt also noch eine Steigung zu überwinden. Danach geht es durch den Beversee und an der Marina Rünthe vorbei zum unvollendeten Radweg von Bergkamen nach Werne. Damit bieten wir eine attraktive radtouristische Alternative. Die kleine Strecke ist angenehm mit einem normalen Tourenrad zu befahren. Für die beiden längeren Strecken ist ein Mountainbike doch angebrachter. Während der Tour und nach der Fahrt wird fürs leibliche Wohl gesorgt. Die Küche zu Hause kann also geschlossen bleiben.

Man trifft sich am Startort: Anne-Frank-Gymnasium in 59368 Werne / Goetheweg 12. Es kann von 10.00- 12.00 gestartet werden.

zu Fuss gehts auchAuf hartgefrorenen Schneepisten ins Ruhrtal und auf die Öfter Höhe
Samstagsausfahrt am 16. Januar 2010

schweres GeläufKlein war die Gruppe am Treff und so richtig genossen hatte noch keiner die Schnee- und Eisverhältnisse auf den MTB-Pisten. Die ersten Kilometer waren gewöhnungsbedürftig, der Schnee war weitgehend hartgefroren und der Grip war schwer einzuschätzen, aber Meter um Meter wurde das Gefühl für den ungewohnten Untergrund besser und es machte zunehmend Spass. Einige kleine Trails wurden vorsichtig wieder in Betrieb genommen und wenn auch einige Laufpassagen in Kauf genommen wurden - die Runde war ein prima Einstieg ins MTB-Training mit locker-leichtem Ausklang im Reiter-Casino.
Ein Klick aufs Foto verbessert die Ansicht.

Das Ende der Winterstarre
17. Januar 2010 - 1. CTF 2010 und der Start in die Saison 2010

WinterEinige Mülheimer Mountain-Biker hat es schon nach Capelle gelockt, der ausklingende Regen, der in Mülheim die Schneemengen zurückgedrängt hat, war sicher ein Erlebnis der besonderen Art.
Für uns war angesichts der ergiebigen Feuchtgebiete ein Wintersonntag angenehmer - der Start in die Saison wurde also nochmal vertagt.

 

 

 

Copyright Klaus Mueller  -  Bei Fragen und Unklarheiten im Zusammenhang mit dieser Website, wenden Sie sich bitte an webmaster